BLOG | Saltazio

Folge unseren Aktivitäten!

Berliner Festspiele | 2017

________________________________________________________
27.09.2017 Mittwoch | BATTLE-TAG

Workshops, Seminare in den Uferstudios, Raum-Installationen, Publikumsgespräche, Workshop-Showings und abends: DANCE-BATTLE.

Die Tage hier sind wie in Tanz-Filmen, wir können kaum verarbeiten, was wir hier alles erleben!

Tolle Tänzer*innen, tolle Dozent*innen, tolle Ensembles!

Wir sind im Tanz-Himmel!

________________________________________________________
26.09.2017 Dienstag | DER TAG DANACH…

Müde sind wir - und glücklich! Und der Tanz-Alltag geht einfach weiter :)

Morgens mit den Intensiv-Workshops des Ensembles im Haus der Berliner Festspiele, Judith in den Uferstudios bei „25 Feet“, der Company „100Hands“.

Nachmittags belegen die Jugendlichen Partnering und Voguing.

Einfach unglaublich, wie viele unterschiedliche Möglichkeiten alle Tänzer*innen hier vor Ort haben!

Und es ist noch nicht vorbei…

________________________________________________________
25.09.2017 Montag Nacht | STANDING OVATIONS!

Im Haus der Berliner Festspiele!!! Wir rasten aus!!!

Was für ein Tag! Was für Emotionen… ;)

Alles wie immer: Chaos, technische Probleme, Arzt-Besuch, Zeitdruck, Stress, Druck, Aufregung, Freude - PERFORMANCE - Ausrasten, Erleichterung, Party!!!

Wir danken dem tollen Team der Berliner Festspiele für unfassbar geduldige Lichtproben, dem Catering für das beste Premieren-Essen, dem Orga-Team für liebevoll eingerichteten Garderoben, dem Publikum und anderen Ensembles für den Support und natürlich unserem Ensemble, samt Eltern, die extra aus Hildesheim angereist sind! :)

Im Anschluss gab es noch ein OPEN STAGE (jede/r kann irgendetwas auf der Bühne zeigen). Johann und Nina haben uns mit ihren selbstgeschriebenen Liedern und zur eigenen Klavierbegleitung zu Tränen gerührt.

WIR SIND DAS RUDEL!!! :)

Fotos: Dave Großmann und Saltazio

________________________________________________________
25.09.2017 Montag | Heute ist unser Tag!!!

Um 20.00h zeigen wir unser Preisträgerstück „DAS RUDEL“.

Seit 10.00h proben wir in der UdK (Universität der Künste), parallel wird die Bühne eingerichtet.

Um 13.00h beginnt dann die Lichtprobe und das Spacing…

Noch 6 Stunden - wir sind AUFGEREGT!!!

________________________________________________________
24.09.2017 Sonntag | Die Intensiv-Workshops gehen weiter…

Außerdem gibt es nachmittags ein tolles Zusatz-Angebot: Ein Workshop in „Selbsttherapie für Tänzer*innen“:

Das gesamte Jugendensemble Saltazio entscheidet sich für dieses Angebot - wenn es jemand nötig hat, dann „DAS RUDEL“. ;)

Uta ist heute mit dem Praxis-Workshop „Wem gehört der Raum“ mit Dr. Christine Scherzinger direkt in Berlin unterwegs.

Um 17.00h erwarten uns wieder die Publikums- und Aufführungsgespräche über die gestrige Produktion, anschießend sehen wir das 3. Stück „Face2Face“ vom Tanzlabor Theater Aachen.

We are inspired!

________________________________________________________
23.09.2017 Samstag | Der 1. richtige Tag

Alle Jugendlichen konnten unterschiedliche Intensiv-Workshops wählen, welche sie die gesamte Woche vormittags besuchen werden. Das Nachmitttags-Program besteht jeden Tag aus neuen Angeboten, Workshops und Inputs.

Auch das Praxis-Programm für das Leitungs-/Choreographinnen-Team startet. In der Universität der Künste beginnen die ersten Einführungen in das Praxis-Forum.

Gegen 17.00h dann das erste Aufführungsgespräch: Die Jugendlichen diskutieren in verschiedenen Gruppen das Gesehene des gestrigen Abends, die Choreograph*innen und Forums-Mitglieder setzen sich intern auseinander und haben die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Abends wird das 2. Stück „Körperpoesie“ gezeigt, anschließend folgt oben im Foyer des Theaters ein Poetry-Slam. Immer wieder neue Programm-Punkte, Angebote, Orte und Ideen…. :)

Und am Ende noch Party in der internen Theater-Disko - alle sind glücklich! :)

Weitere Fotos von Dave Großmann

________________________________________________________
22.09.2017 Freitag | ES GEHT LOS!!!

Heute fahren wir nach Berlin und wir freuen uns so unglaublich. 18 reservierte Plätze im ICE warten auf uns und schön die Zugfahrt verspricht: Es wird eine tolle Woche!

In Berlin angekommen wartet ein Shuttle-Bus auf das Ensemble, welcher alle in die Hotels bringt.

Nachmittags beginnt dann die Eröffnung im Haus der Berliner Festspiele.

Alle Ensembles werden wie Ehrengäste begrüßt, erhalten Beutel, Trinkflaschen, T-Shirts, VIP-Bändern uvm. Die Organisation ist einfach unglaublich, die Stimmung großartig.

Nach der Ehrung durch Dr. Irina Ehrhardt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. beginnt das Tanzcampus dann seinem Namen gerecht zu werden. :)

Ein gemeinsames Warm-Up und ein Parcours über das Festival-Gelände leitet das Rahmenprogramm ein.

Bunte Cocktails, witzige Stationen, Musik und vor allem Tanz bereiten alle auf die nun beginnende Festival-Woche vor.

Auf dem ganzen Gelände gibt es kleine Bereiche zum Ausruhen, Tanzflächen, Snack-Bars, Aufmerksamkeiten und vieles mehr.

Abends beginnt dann der offizielle Part. Alle Ensembles stellen sich in einem kurzen Tanz-Trailer auf der Bühne vor, das Eröffnungsprogramm wird dann von einem der 7 Preisträger-Ensembles bestritten.

Wir sehen #2 Von der Schönheit und Seltsamkeit des Anlehnens von der ACADEMY, Produktionshaus Berlin.

Großartige Stimmung, ein glückliches Ensemble und vor allem ein unglaubliches Buffet beenden den Abend und wir freuen uns einfach unglaublich auf alles, was kommt!!!

Fotos von Dave Großmann, Berliner Festspiele

________________________________________________________
21.09.2017 Donnerstag | Interview-Tag

Heute sind wir bei den Bernhard-Medien um ein Interview über die Berliner Festspiele zu geben.

Der Beitrag wird in ein paar Wochen bei FFN/Antenne gezeigt.

Die Aufregung steigt…

MORGEN GEHTS LOS!!!

________________________________________________________
20.09.2017 Mittwoch | Programmheft online

Das Programmheft ist online. :)

Über jedes Preisträger-Ensemble wurde ein Text geschrieben, warum dieses Ensemble ausgesucht und eingeladen wurde. Wir freuen uns sehr über den Jury-Text von Silke Gerhardt und fiebern der Woche entgegen.

Freitag gehts los!!!

Hier das ganze Programmheft.

________________________________________________________
19.09.2017 Dienstag | UNFASSBAR!!!!

SALTAZIO wurde ERNEUT zum Preisträger der Berliner Festspiele ernannt. Aus 80 Ensembles, die sich deutschlandweit beworben haben, wurden 7 Ensembles ausgezeichnet, "die als beispielhaft und bemerkenswert für das 4. Tanztreffen der Jugend ausgewählt wurden.“

..Und unser Jugendensemble ist dabei!!! 👏🏼👏🏼👏🏼

Zusammen mit großen Namen der Theater-und Tanzwelt (Staatstheater Mainz, Nationaltheater Mannheim, Kindercompany Sasha Waltz Berlin, Tanzhaus NRW, Theaterakademie Dresden uvm.) sind wir in die Zwischenauswahl gekommen, was eine Live-Sichtung des Komitees beinhaltet.

Im Mai 2017 reiste die Jury nach Hildesheim und die Jugendlichen mussten vor Ort ihr Stück vorführen. Im Anschluss erfolgte ein Interview, in welchem sich das Jugendensemble den Fragen der Jury stellte.

(Zum Glück war der Tanzsaal inzwischen fertig umgebaut, der Bewerbungs-Film im März erfolgte noch in einer Total-Baustelle.)

Kurze Zeit später kam die Nachricht: Wir sind ausgezeichnet. :)

Im September gehts für 1 Woche nach Berlin ins Haus der Berliner Festspiele, um unsere Produktion auf der großen Bühne zu zeigen und zusammen mit den anderen Preisträgern auf dem Tanz-Campus zu leben.

Workshops, Publikumsdiskussionen, Anregungen, Inspiration!

😍

Wir freuen uns unglaublich über diese Auszeichnung und auf diese aufregende Zeit! 😃😃😃

BERLIN, BERLIN, WIR FAHREN NACH BERLIN!!! 🎉🎆🙆💗🌺

Produktion Telemann - Kann man das tanzen TfN | 2017

________________________________________________________
12.09.2017 Dienstag | Saltazio in der HAZ

Eine tolle Kritik von Janina Martens in der HAZ Hildesheim.

"Auf berührende Weise machen sie das Gehörte sichtbar, ohne jemals platt oder zu explizit zu werden."

"Im wahrsten Sinne des Wortes eine Auferstehung."

Schöner hätte man es nicht ausdrücken können.

VIELEN DANK!!!

NEXT STOP: Berlin

________________________________________________________
10.09.2017 Sonntag | EINFACH NUR GLÜCKLICH!!!

Ein ausverkauftes Haus, Standing Ovations - UNFASSBAR!!!

Schöner hätte unsere Uraufführung nicht sein können!!!

Ein spannender Nachmittag voller Vorbereitungen und Toi,Toi,Toi-Geschenken, ein letzter Energie-Kreis, eine grandiose Vorstellung, ein jubelndes Publikum, welches den Vorhang immer wieder öffnen ließ, eine Premierenfeier voller Überraschungen, Lachen und guter Stimmung - es war ein Traum.

5 Wochen, 40 Tänzer*innen, 17 Musiker*innen, 9 Sänger*innen, 1 Dirigent, 3 Choreographinnen, 1 Ausstatterin, 1 Lichtdesigner und viele, viele Helfer, Förderer und Unterstützer haben dieses Projekt möglich gemacht.

Zeitgenössischer Tanz zu barocker Live-Musik, 3 Generationen, Profis und Amateure - was für eine Kombination!

TELEMANN - KANN MAN DAS TANZEN?

JA!

WIR KÖNNEN!!! :)

Fotos: Harald Kiesel

________________________________________________________
09.09.2017 Samstag | Theatre-Time!

Ab heute sind wir im Theater!

Treffen 9.30h. Während auf der Bühne noch die Technik eingerichtet wird, stellen wir auf der Probebühne die letzten Bilder. Noch einen Tag vor der Vorstellung werden Dinge geändert! Kein Problem für unser Ensemble. :)

Ab 11.00h gehts auf die Bühne. Licht einrichten und parallel Spacing machen ist schwierig… Aber alle bleiben konzentriert, wach und reagieren schnell. 2 Stunden lang stellen wir alle Szenen, richten das Licht ein und organisieren Kostüme.

Um 13.00h beginnt dann der Licht-Durchlauf. Wir durchlaufen alle verschiedenen Szenen mit Licht und Kostüm-Wechseln. Und was sollen wir sagen: Es wird mega!

Noch ist der Orchester-Graben leer, die Musiker und Sänger kommen heute Nachmittag angereist. Die Generalprobe samt Orchester beginnt dann um 19.00h.

Wir können kaum glauben, dass wir nach nur 5 Wochen nun tatsächlich im Theater stehen und morgen die Uraufführung tanzen…

WIR SIND BEREIT!

________________________________________________________
08.09.2017 Freitag | Heute ist probenfrei.

Die Ruhe vor dem Sturm, fast ausverkauft. 🎉🎉🎉🎉🎉

2 days left...

________________________________________________________
09.09.2017 Samstag | Artikel i Kehrwieder!

Heute ist eine tolle Vorankündigung im Kehrwieder. Vielen Dank an Kilian Schwartz! Schön zu spüren, dass du uns verstanden und die Essenz gesehen hast!

________________________________________________________
07.09.2017 Donnerstag | HAUPTPROBE!!!

Heute war der Tag der Hauptprobe. Das letzte Mal tanzten wir einen Durchlauf im Studio bei Saltazio, allerdings hatten wir dieses Mal Probepublikum. Jede/r Tänzer/in durfte einen besonderen Gast mitbringen, welcher vorab eingeladen war, einen Durchlauf zu sehen. Dadurch konnten die Darsteller*innen, die noch nie auf einer Bühne standen, direkt üben, wie es sich anfühlt vor einem Publikum zu tanzen.

Ein gemeinsames Warm-Up bereitete alle auf die Situation vor.

Aufregend, denn Probensituationen sind sehr intim: Ohne Licht, Vorhang, die Seitengassen und den Schutz der Bühne ist man sehr exponiert und ungeschützt. Der Energie-Kreis, den das Ensemble vor jedem Durchlauf durchführt, war heute darum umso wichtiger.

Aber alles hat geklappt, das Publikum war absolut begeistert und das gesamte Ensemble nach der Hauptprobe zufrieden und erleichtert.

Mit diesem Gefühl können wir nun gut in die Theaterproben ab Samstag starten. :)

Aber wir wären nicht Tänzer*innen aus Leidenschaft, wenn es danach nicht direkt weitergegangen wäre:

Nach 60 Minuten Telemann zeigte das Jugendensemble direkt im Anschluss einen Durchlauf des Stücks „Das Rudel“.

Nochmal 30 Minuten pure Emotion und extrem physische Choreographien!

Auch hier reagierte das Publikum begeistert - und beeindruckt bezüglich der Leistung!!!

Ein langer Tag, ein erfolgreicher Tag - und morgen ist frei!

Kräfte sammeln fürs Wochenende!!! Telemann, 3 days left…. :)

________________________________________________________
06.09.2017 Mittwoch | Tag 3 unserer Festival-Woche

So langsam macht sich die Aufregung breit: Morgen ist unsere Hauptprobe, Freitag ist frei und ab Samstag sind wir im Theater.

Somit ist es ein klassischer 3. Endproben-Tag: Müde Körper, aufgeregte Stimmung, verlorene Kostüme - alles ist dabei!

Und trotzdem merken wir jeden Tag, wie sehr das Stück wächst und immer mehr an Substanz bekommt.

Der Tag endet mit einer gemeinsamen Nachbesprechung, der Entscheidung FÜR ein geladenes Probenpublikum bei der Hauptprobe und der Vorfreude auf morgen!

Gute Nacht! :)

________________________________________________________
05.09.2017 Dienstag | Ein toller Tag! :)

Bei dem heutigen Durchlauf hatten wir wieder viel tollen Besuch! :) Jochen Arnold, unser Dirigent, war wieder dabei, Kati, unsere Ausstatterin, außerdem Kilian Schwartz vom Kehrwieder und unser toller Fotograph Harald Kiesel.

Mit einer mega Stimmung starteten wir in den Durchlauf und wurden sehr belohnt!!! Einfach wunderbar!

Bei dem anschließenden Interview gab es dann wunderbare Momente, als die verschiedenen Generationen erzählt haben, wie es ihnen während des Stücks geht und was ihre Geschichte ist. Zum Teil sehr rührend - so manche Augen wurden feucht…. ;)

In solchen Momenten merkt man wieder, wie schön es ist, so viel unterschiedliche Erfahrung im Raum zu haben und wie sehr es doch verbindet Momente zu teilen.

Zum Abschluss des Tages gab es dann sogar noch Kuchen als Stärkung und unser Jugendensemble arbeitete noch an einer Kurzchoreographie für die Berliner Festspiele.

Und wenn man dann abends an sein Auto kommt und folgenden Zettel von einer Tänzerin aus unserem Erwachsenen-Ensemble findet weiß man doch: WIR SIND HIER RICHTIG!!!

WE LOVE, WHAT WE DO!!! :)

________________________________________________________
05.09.2017 Dienstag | HAZ-Artikel

Erneut schreibt die HAZ Hildesheim heute eine Ankündigung für unsere Produktion.

Nicht mehr lange… :)

________________________________________________________
04.09.2017 Montag | DIE FESTIVAL-WOCHE beginnt:

Ab heute wird JEDEN TAG geprobt! :)

Wir beginnen die Festival-Woche mit einer Intentions-Besprechung des gesamten Stückes: Worum geht es an welcher Stelle, wie bringe ich meine Geschichte ein, was bedeutet welche Bewegung… ?

Das gesamte Ensemble kann sich dadurch emotional komplett verbinden und nichts wird mehr „einfach so“ getanzt! Ein wunderbarer Schritt und eine Entwicklung, die wir abends im Durchlauf absolut gespürt haben. Nicht nur auf der Bühne ist eine komplett andere Energie, auch als Zuschauer wird man völlig in den Bann dieser besonderen Produktion gezogen.

Nun sind alle wirklich im Projekt angekommen - auch inhaltlich!

TELEMANN, 6 days left… ;)

Und anschließend sitzt das Jugend-Ensemble mal wieder bis in den späten Abend zusammen und bespricht Infos und Daten für die "Berliner Festspiele". :) Workshops werden gewählt, die Anreise geplant, das Stück durchdacht.

Ach, wir freuen uns! :)

Hier Infos zu den Berliner Festspielen

________________________________________________________
02.09.2017 Samstag | Die letzte Wochenend-Probe

Die letzte Wochenend-Probe bei Saltazio beginnt. Der Samstag beinhaltet wieder viele Stunden Choreographie und Übergänge. Telemanns Werk „Himmelfahrt und Auferstehung“ besteht aus 24 einzelnen Stücken, welche wir nicht nur inhaltlich, sondern auch bewegungstechnisch verbinden und zu einem Ganzen machen wollen. Dafür ist viel Denken und Verstehen, Gefühl und Tiefe gefragt. Und es macht uns so glücklich zu sehen, wie sehr die verschiedenen Generationen sich mit dieser besonderen Musik verbinden können. Trotzdem rauchen auch zwischendurch die Köpfe, Entscheidungen werden rückgängig gemacht, schon Einstudiertes „weggeworfen“.

Die Mittagspause kann dann bei strahlendem Sonnenschein für neue Ideen und Pläne des Choreographinnen-Teams genutzt werden. ;)

Am Ende des Tages kommt das 40-köpfige Ensemble plus Leitungsteam zu einem gemeinsamen „Miteinander“ zusammen. Bei Snacks (sehr beliebten Süßigkeiten und Chips ;) ) sitzen alle noch zusammen, sprechen über den vergangenen Probeprozess und stellen sich auf die kommende letzte Woche ein: Denn die hat es in sich…

Wir merken, dass es jetzt kribbelt, denn alle wissen, dass die letzte Woche unglaublich intensiv, aber auch anstrengend und aufregend wird. Umso besser, dass der Sonntag jetzt erstmal frei ist - wir sammeln Kräfte für den letzten Abschnitt! :)

Telemann-Uraufführung: WIR KOMMEN!

________________________________________________________
30.08.2017 Mittwoch | Ankündigung bei Facebook

Vorankündigung vom Theater für Niedersachsen bei Facebook: Es wird ernst!!! :)

________________________________________________________
27.08.2017 Sonntag | DER 1. DURCHLAUF

Zusammen mit unserer Kostüm-Bildnerin Kati starten wir den 1. Komplett-Durchlauf. Ein großer Schritt für alle Tänzer*innen und das gesamte Team, das 60-minütige Stück endlich komplett zu sehen.

Und wir könnten uns nicht mehr freuen, dass die großartige Tanz-Fotographin Tanja Hall aus Hamburg angereist ist, um diesen Moment mit uns einzufangen.

Der 1. Durchlauf zeigt schon viele emotionale Momente, aber auch, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. ;) In 3 Wochen mit 40 Tänzer*innen 60 Minuten Tanz zu kreieren ist eine Herausforderung - aber diese nehmen wir natürlich gerne weiter an! :)

Nach 7 Stunden „Telemann“ probte unser Jugendensemble anschließend noch unser Preisträgerstück „DAS RUDEL“.

Denn auch hier müssen wir weiterhin im Training bleiben: Am 25.09. wird das Stück in Berlin bei den Berliner Festspielen gezeigt, weshalb im Augenblick doppelt gearbeitet werden muss ;)

Fotos by Tanja Hall

________________________________________________________
26.08.2017 Samstag | Begegnungs-Probe

Wieder steht ein langes Wochenende an.

Die 3 Ensembles proben Übergänge, zeigen die Ergebnisse ihrer Arbeit und kreieren gemeinsame Stücke.

Ein toller Tag mit gemeinsamem Warm-Up, sehr viel Ausprobieren, Diskutieren und Kennenlernen. 3 Generationen, die gemeinsam tanzen!

WE ARE INSPIRED! :)

________________________________________________________
24.08.2017 Donnerstag | HAZ Artikel

Heute ist ein toller Artikel in der HAZ Hildesheim über unsere Arbeit. Wir freuen uns sehr und bedanken uns herzlich bei Martina Prante und der HAZ Hildesheim.

________________________________________________________
20.08.2017 Sonntag | Das 1. Showing

Heute gab es das 1. Showing für das gesamte Produktions-Team. Jochen Arnold, der musikalische Leiter und Dirigent des Barock-Orchesters und Vokal-Ensembles, sowie Anne-Kathrin Gendolla, zuständig für Bühne und Ausstattung und außerdem noch Martina Prante von der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung waren zu Besuch.

Spannend für alle Beteiligten: Die Tänzer*innen, wie auf Ihre Arbeit reagiert wird, die Choreographinnen, ob der musikalische Leiter seine Musik innerhalb der Bewegungen wiederfindet und natürlich Jochen Arnold, der das 1. Mal die 3. Komponente zu seiner Kunst hinzugefügt sah: Bewegung.

Umso schöner, dass das gesamte Team sowie die Ensembles nach dem Showing umso glücklicher waren. Ein schöner Diskurs über die unterschiedlichen Facetten, spannende Blickwinkel und Anregungen für weitere Proben sind entstanden und machen noch mehr Vorfreude auf die restliche Produktionszeit.

3 weeks left…

________________________________________________________
16.08.2017 Mittwoch | Die Proben gehen weiter...

Die jüngsten bereiten sich vor… Zusätzlich zu den Wochenenden proben alle Ensembles auch unter der Woche. Für 60 Minuten Tanz sind Kraft, Ausdauer und Disziplin gefragt. :)

________________________________________________________
12/13.08.2017 | Langes Proben-Wochenende

Ein langes Proben-Wochenende geht vorbei. 10.00h - 17.00h und für das Choreographinnen-Team dann sogar weiter bis nachts um 3.00h (!) wird geprobt, ausprobiert, gedacht und gestellt.

Wir sind begeistert, wie unglaublich konzentriert das gesamte Ensemble dabei ist, wie sehr der Fokus gehalten und auch ruhige Momente mit ausdrucksstark gehalten werden.

4 weeks left… :)

________________________________________________________
02.08.2017 | KICK OFF

Es geht los. Die erste Probe, das erste Kennenlernen ist vorbei! 40 Tänzer*innen im Alter von 7 bis 70 Jahren und 3 Choreographinnen treffen das 1. Mal noch in den Sommerferien aufeinander (Judith kommt direkt mit ihrem Koffer aus Bangkog zu Saltazio ;) ).

Wir sind gespannt auf eine tolle und intensive Probenzeit, denn in 5 Wochen müssen wir 24 einzelne Stücke erarbeiten. Ohne genaue Planung geht also nichts…. :)

________________________________________________________
01.07.2017 | Saltazio wird Teil der großartigen Produktion "Telemann - Kann man das tanzen" sein!

flyer

Am 10.09.2017 vertanzen 40 Laien-Darsteller im Alter von 7 bis 70 Jahren im Theater für Niedersachsen Telemanns Werk "Auferstehung und Himmelfahrt". Dabei werden sie von einem 17-köpfigen Barock-Orchester und 9 Sänger*innen live auf der Bühne begleitet.

1 Stunde zeitgenössischer Tanz zu barocker Musik - unglaublich spannend!

Der Kartenvorverkauf läuft ab jetzt über das TfN - DON'T MISS IT! Hier Tickets sichern


Rampenlichter München | 2017

11.07.2017 | Zweite Vorstellung geschafft!

Die 2. Aufführung ist geschafft. Das Jugendensemble gibt noch einen Workshop für interessierte Schüler*innen und ist jetzt auf dem Nachhauseweg. Kaputt, aber glücklich.

Und in den Pausen wird noch "Twister" gespielt. 😄

Next station: BERLINER FESTSPIELE!!!

10.07.2017 nachts | Standing Ovations !!!

URAUFFÜHRUNG: DONE

STANDING OVATIONS, wir sind komplett im Glück. Eine grandiose Premiere, ein begeistertes Festival-Team, grandioses Publikum.

UNFASSBAR

10.07.2017 | Die Motivation bleibt..

- Panik: Kurzfristiger Krankheitsfall
- Einstudierung einer neuen Version
- Auslassen aller Workshops und Pausen wegen neuer choreographische Proben
- Die Motivation bleibt
- Probenzelt bei 35 Grad
- Das Team steht: Desinfizieren, lachen, Flashmob und chillen
- Ab in die Maske - zum Glück doch in Original-Besetzung

- URAUFFÜHRUNG "DAS RUDEL" 🔜 WIR SIND BEREIT

09.07.2017 | Generalprobe und Theaterfest

+ heute wieder über 30 Grad
+ Generalprobe gehabt
+ in der Sonne an verschiedenen Plätzen Münchens gechillt
+ heute Abend wieder Theaterstücke anderer Preisträger gucken und im Anschluss Theaterfest

08.07.2017 | Saltazio ist in München angekommen

34 Grad. Die Sonne brennt. Wir tanzen weiter. Heute angekommen. The Tent bezogen. 4 Stunden Bühnenprobe hinter uns gebracht. Licht steht. Hauptprobe lief. Kann losgehen. Ersten zwei Stücke von anderen Teilnehmern gesehen. Bei Kerzenschein im Innenhof des "Schwere Reiter" gegessen. Dann todmüde ins Bett. Morgen geht's früh weiter und die GP steht an. We are inspired.

http://rampenlichter.com/das-festival/

Berliner Festspiele | September 2015

Tag 6 nachts | Mittwoch, 30.09.2015

Es ist geschafft.

Das Stück "Alice" unseres Jugendensembles hatte seine Uraufführung auf der großen Bühne im Haus der Berliner Festspiele. Und es war toll!

Im Vorhinein wurde es allerdings noch richtig stressig…

An unserem Bühnentag haben wir tatsächlich alles mitgenommen, was man mitnehmen kann: Verpasste Shuttle, Stau, Fahrt mit dem Krankenwagen ins nächste Krankenhaus (zum Glück nichts Schlimmes), technische Schwierigkeiten, ZEITDRUCK…!

Aber zum Glück können wir uns auf unsere tollen Tänzerinnen und Tänzer verlassen. Trotz des stressigen Ablaufs, der vielen ungeplanten Schwierigkeiten und der angespannten Atmosphäre haben sie sich nicht ablenken lassen, waren konzentriert, hochprofessionell zu allen Beteiligen, gut gelaunt und haben uns wirklich beeindruckt.

Tatsächlich wurde uns das auch leicht gemacht: Das komplette Team der Bühnentechnik, Licht und Ton hat alles dafür getan, damit es uns gut geht, die Proben funktionieren und das Ergebnis toll wird. Mit hochqualifizierten Menschen arbeiten zu dürfen, die konzentriert, aber entspannt und verständnisvoll sind ist ein absolutes Privileg, das wir sehr zu schätzen wissen.

Zusätzlich zu der Aufregung wurden wir noch von einem Film-Team (TV Berlin) begleitet, welches einen Beitrag über uns in ihrer Jubiläumsausgabe zeigen wollte. Spannender hätte der Tag also nicht sein können...

Aber diese ganzen Dinge waren vergessen als pünktlich um 20.00h die Vorstellung begann. Und wir sind glücklich! Unser Ensemble sowie das Team haben eine perfekte Premiere vorgestellt. Eine bessere Atmosphäre und Konzentration im Saal und auf der Bühne hätten wir uns nicht wünschen können, das Publikum war begeistert und wir nach der Vorstellung absolut high.

Blumen auf der Bühne, angereiste Eltern und Freunde, Glückwünsche des Fachpublikums und viel Erleichterung ließen uns in den Abend schweben.

Das Team hat extra einen Tisch für uns reserviert, an welchem wir nach der Show gemeinsam essen, den Tag Revue passieren und feiern konnten. Wieder ein Beispiel dafür, wie detailliert und liebevoll die Organisation dieses Tanztreffens ist.

Und anschließend wurde gefeiert!!!!

Wir bedanken uns herzlich bei dem gesamten Team hinter der Bühne, der Organisation und unserem Ensemble. Wir haben es gemeinsam GEROCKT!!!

Tag 6 | Mittwoch, 30.09.2015

UNSER TAG!!!

AAHHHH, heute ist es soweit: Wir werden um 20.00h unser Preisträgerstück "Alice" auf der großen Bühne im Haus der Berliner Festspiele zeigen. Seit 8.00h sind wir im Theater, die Techniker bereiten schon seit Stunden alles vor und gleich beginnt unsere erste Probe.

Die Garderobe ist schon eingerichtet und die Probebühne reserviert. Es ist einfach großartig so arbeiten zu können. Ein komplettes Team, welches sich den ganzen Tag um uns kümmert, ein eigens für uns bestellter weißer Tanzteppich, der nur für unser Stück verlegt wird, komplettes Catering, das sich schon die ganze Woche perfekt um uns kümmert und Ansprechpartner an jeder Ecke, die uns jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Wirklich ein Traum!

Jetzt geht's in die Probe… AUFREGUNG!!!

Tag 5 | Dienstag, 29.09.2015

Endspurt bei dem Tanztreffen der Jugend. In den Intensiv-Workshop unserer Jugendlichen wurde für das Showing morgen geprobt, nachmittags fanden die Impuls-Workshops im Voguing und Hiphop statt. Wir sind begeistert von den tollen Trainerinnen und Trainern (Franklyn Kakyire, Can Benjamin Kazim Gülec, Goergina Philip aka Leo Melody) und können die vielen Möglichkeiten kaum alle wahrnehmen…

Judith war wieder den ganzen Tag in den Uferstudios mit Steve Kirkham und konnte sich mit anderen Choreographen und Trainern im Praxis-Teil übers Partnering und Choreographieren austauschen und neue Ideen und Inspirationen sammeln.

Abends wurde das Stück "Feuerblume" der Kindercompany Berlin von Sasha Walz & Guests gezeigt. Es ist wirklich großartig, wie viele unterschiedliche Produktionen wir jeden Tag erleben dürfen und freuen uns, dass wir zusammen mit so tollen Choreographen ausgewählt wurden.

Und MORGEN ist es endlich soweit: Unser Stück "Alice" ist an der Reihe und wird im Haus der Berliner Festspiele präsentiert! Unglaublich und wir sind jetzt schon aufgeregt. Um 8.00h morgens beginnt die technische Einrichtung und dank Uta's ausgeklügeltem Lichtplan (danke an Lars ;) ) wird das einige Stunden dauern.

Daumen drücken!!!

Tag 4 | Montag, 28.09.2015

Halbzeit! Nun liegt die Hälfte der Woche hinter uns.

Vormittags hatten unsere FreeStyler wieder ihre Intensiv-Workshops, nachmittags wurde ein Parcour-Workshop angeboten. Alle waren natürlich dabei und sind nach dem "Bootcamp" völlig kaputt, aber glücklich.

Judith hat heute ihren Praxis Workshop begonnen und durfte mit Steve Kirkham die ersten Methoden von "Frantic Assembly" erarbeiten. Ein tolles Forum mit allen anderen Choreographen und Trainern des Festivals in den Ufer Studios in Berlin.

Abends wurde heute die Produktion "Tabi" des Tanzhaus NRW auf der Seitenbühne im Haus der Berliner Festspiele angeschaut, vorher gab es wieder die Publikums-/Aufführungsgespräche der letzten Produktion.

Der Abend endete nach diesem aufregenden und anstrengenden Tag in der Hängematten-Lounge im Foyer des Theaters, wobei die eine oder andere neue und innovative Hängematten-Choreographie entstand… ;)

Nun hat uns der Shuttle ins Hotel gebracht und wir sagen: Gute Nacht!

Mal schaun, was der neue Tag bringen wird… ;)

Tag 3 | Sonntag, 27.09.2015

Nachdem wir nach einem etwas müden Sonntags-Frühstück um 8.30h im Hotel von unserem Shuttle abgeholt wurden, begann direkt wieder das Workshop-Programm:

Jeden Vormittag finden Intensiv-Workshop in spezialisierten Bereichen für die Jugendlichen statt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Haus der Berliner Festspiele wurde heute House, Improvisation, Focus on Flow und Martial Arts trainiert.

Unser weiteres Programm für den Tag:

17.30h Aufführungs-/Publikumsgespräche der letzten Produktion "Selbstbaukasten" der Theaterakademie Dresden

20.00h Preisträgerstück des Residenztheater München: "Rausch"

Um 21.00h fand das DanceBattle #Arena1 statt, bei welchem jedes Ensemble Tänzer/innen und ein Jurymitglied stellt und diese im Battle zu unterschiedlichster Musik gegeneinander antreten. Auf der Bühne wurde extra eine eigene Arena eingerichtet, bei welcher die Zuschauer wie in einem Ring beim Boxkampf außen herum sitzen konnten. Meeri und Marie-Kristin waren großartige Stellvertreter Saltazios und zeigten, wie vielseitig Tanz sein kann. Marie wurde zum Jurymitglied auserkoren. ;)

Natürlich wurden wir wieder mit Getränken versorgt, eine tolle DJane entschied über die Musik und das Moderatoren-Team Can und Franklyn sorgte für die absolute Stimmung.

Unsere Vertreterinnen haben das Battle zwar nicht gewonnen, aber eine großartige Performance hingelegt, wieder neue Freunde getroffen und wir sind begeistert. BERLIN ROCKT!!!

Tag 2 | Samstag, 26.09.2015

Tag 2 begann mit unterschiedlichen Workshops für die Jugendlichen (Contemporary, Physical Theatre, Streetdance, Partnering), sowie Programm für das Choreographen/Ensemble-Leitungs-Team (Workshops, Diskussionsrunden, Aufführungsgespräche der letzten Produktion).

Der Abend endete mit der Produktion "Selbstbaukasten", einem anschließenden Konzert im Foyer des Theaters, Party und spontanen Dance-Battles. Alles, was das Tänzer-Herz braucht! :)

Tag 1 | Freitag, 25.09.2015

Endlich ist es soweit:

Unser Jugendensemble darf endlich seinen Preis einlösen und fährt für eine Woche ins Haus der Berliner Festspiele. Schon am Bahnhof zeigt sich: Es wird eine besondere Woche! :)

Mit VIP-Bus ins Hotel, von dort per Shuttle ins Haus der Berliner Festspiele. Begrüßungs-Cocktails, Parcours, Kennenlernen der anderen Preisträger-Ensembles, Verteilung der Urkunden und Kennenlernen der verschiedenen Locations waren nur ein kleiner Teil des ersten Programms.

Während der abendlichen Auftakt-Veranstaltung durften sich alle Ensembles mit verschiedenen Kurz-Trailern der jeweils anderen Produktionen auf der großen Bühne präsentieren, der anschließende Empfang mit großartigem Buffet, Lagerfeuer und Musik ließ den Abend entspannt ausklingen.

Hier gehts zum offiziellen Link zum Blog des Tanztreffens: http://www.bundeswettbewerbe.berlin

Berliner Festspiele – Pressemeldung

Berliner Festspiele laden zum 2. Tanztreffen der Jugend

Sieben herausragende Tanzproduktionen von und mit Jugendlichen sind vom 25. September bis 2. Oktober 2015 im Haus der Berliner Festspiele zu erleben. 84 Tänzer im Alter von 11 bis 23 Jahren nehmen teil.

Der Bundeswettbewerb der Berliner Festspiele würdigt zum zweiten Mal herausragende Tanzproduktionen jugendlicher Ensembles und damit verbunden die Arbeit ihrer Choreografen. In einem deutschlandweiten Wettbewerb wählte die Juryaus zahlreichen Bewerbungen sieben zeitgenössische Produktionen aus, die beim Tanztreffen der Jugend im Haus der Berliner Festspiele zur Aufführung kommen. Die Preisträger 2015 kommen aus Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hildesheim, Mainz, München und Tübingen.

Im Mittelpunkt des einwöchigen Treffens stehen, neben den täglichen Aufführungen, Austausch und Weiterentwicklung: Alle Teilnehmer des Tanztreffens werden im Rahmen des Re:Rosas-Projekts die rund 15-minütige Performance „Rosas danst Rosas“ von Anne Teresa De Keersmaeker und ihrer Compagnie Rosas einstudieren und gemeinsam tanzen. Dabei wird gefilmt und die Ergebnisse werden auf der Webseitewww.rosasdanstrosas.be hochgeladen, wo bereits über 300 Versionen zu sehen sind. Das Projekt ist Teil des täglichen Campus-Programms mit Workshops zu unterschiedlichen thematischen und tänzerischen Schwerpunkten.

Das Forum des Tanztreffens der Jugend richtet sich mit einem geschlossenen Programm sowohl an Tänzer, Tanzpädagogen, Choreografen und tanzerfahrene Theatermacher als auch an Studierende. Unter dem Titel „Reden über Tanz“ findet am 26. September im Haus der Berliner Festspiele ein öffentliches Gespräch über die Verbalisierungsmöglichkeit von Tanz statt. Als Experten sind eingeladen Martina Kessel (Moderation / Jurorin Tanztreffen der Jugend), Prof. Ingo Diehl (Hochschule für Darstellende Kunst Frankfurt am Main), Ulrich Huhn (Dramaturg / Juror Tanztreffen der Jugend), Melanie Suchy (Journalistin), Michaela Schlagenwerth(Journalistin) und Jo Parkes (Choreografin).

Im öffentlichen Rahmenprogramm bereichern Preisträger der anderen Bundeswettbewerbe das Programm um Musik und Literatur: Es finden ein Konzert der Kölner Band The OWs (Preisträger Treffen junge Musik-Szene 2014), die Lesung „Verbaldisko“ mit Ehemaligen des Treffens junger Autoren sowie ein Dancebattle „Arena #1“ für interessierte Jugendliche (bis 25 Jahre) auf der Bühne des Festspielhauses statt. Der Eintritt ist frei. Ehemalige Preisträger des Treffens junger Autoren berichten live auf dem Blog der Bundeswettbewerbe.

PROGRAMM

Tantalos tanzsturm – Staatstheater Mainz Fr 25.09.2015, 20:00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele, Eröffnung 19:00 Uhr Ausgehend von der griechischen Tantalos-Sage befragt das tanzsturm-Ensemble vom Staatstheater Mainz in ihrer gleichnamigen Produktion das Thema Sehnsucht. Der Choreograf Felix Berner arbeitete dabei mit Jugendlichen zusammen, die zum Teil kaum Tanzerfahrung mitbrachten. 2014 war er bereits mit einer Produktion des Oldenburgischen Staatstheaters zum 1. Tanztreffen der Jugend eingeladen.

Selbstbaukasten SELBSTBAUKASTEN der tjg. theaterakademie, Dresden SA 26.09.2015, 20:00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele Unter Anleitung der Regisseurin und Theaterpädagogin Anke Engler hat sich die tjg. theaterakademie Dresden das Thema Körper vorgenommen. In „SELBSTBAUKASTEN“ testen die Akteure einzelne Körperteile in ihrer Funktion aus und setzen sie in neuer Bewegungsqualität wieder zusammen.

RAUSCH TheaterLabor Tanz JUNGES RESI, München SO 27.09.2015, 20:00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele Motive und Bilder der „Faust“-Inszenierung von Martin Kušej am Münchner Residenztheater bildeten die Arbeitsgrundlage für die Produktion „RAUSCH“ des Ensembles TheaterLabor Tanz JUNGES RESI unter der Anleitung der ChoreografinnenAnnerose Schmidt und Chris Hohenester.

Tabi B2B – Back to Basics, tanzhaus nrw, Düsseldorf MO 28.09.2015, 20:00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele „Tabi“ bedeutet Reise auf Japanisch. Auf eine Reise in die japanische Kultur begab sich die HipHop-Company „B2B“ des tanzhaus nrw. Unter der künstlerischen Leitung des Choreografen Takao Baba und mit Unterstützung der Tänzer Rayboom und Kofie „DaVibe“ Boachie zeigen die Jugendlichen zeitgenössischen Tanz und lassen dabei Elemente des Hip-Hop als auch Bewegungsmaterial aus der japanischen Kultur einfließen.

Feuerblume Kindertanzcompany Berlin von Sasha Waltz & Guests, Berlin DI 29.09.2015, 20:00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele Basierend auf einer gemeinsamen Improvisation im Dialog mit der Kölner BandBukahara entstand die 25-minütige Produktion „Feuerblume“ der Kindertanzcompany Berlin von Sasha Waltz & Guests unter der Leitung des TänzersGabriel Galindez Cruz.

Alice Jugendensemble Saltazio, Hildesheim MI 30.09.2015, 20:00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele In der 20-minütigen Tanzproduktion „Alice“ kreiert das Hildesheimer Ensemble Saltazio eine „bessere Welt“ – ein Wunderland. Unter der Anleitung von Uta Engelund Judith Hölscher ist eine choreografisch feingliedrige Inszenierung entstanden, die fast gänzlich ohne Musik auskommt und beim Tanztreffen der Jugend ihre Premiere feiert.

Dritte Art Tanzstudio Danzon, Tübingen DO 01.10.2015, 20:00 Uhr, Haus der Berliner Festspiele Gemeinsam mit dem Tübinger Ensemble Danzon entwickelte die Tänzerin Katja Büchtemann ein eingängiges und sinnliches zeitgenössisches Stück. In „Dritte Art“ dreht sich alles um Kontakt – Sozialkontakt, Körperkontakt, Intimkontakt, Hautkontakt, Augenkontakt.

Das Magazin zum Tanztreffen der Jugend mit den Jury-Begründungen zur Auswahl sowie Pressefotos der ausgewählten Produktionen stehen zum Download bereit.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen (Eintrittspreis: € 8, ermäßigt € 5; bzw. € 6, ermäßigt € 4).

Die Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele werden gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

www.berlinerfestspiele.de/tanztreffen